Russisch Englisch Französisch Deutsch Italienisch Spanisch
Ein zuverlässiger Broker, Online-Signale und ein Roboter!
Besser zusammen als getrennt!
Geld verdienen
LINK

Was verbirgt sich hinter dem Namen „Forex“ und wo finde ich Echtzeit-Charts? Warum bekommen einige ein gutes Einkommen, während andere ihre Investitionen verlieren und nur eine Enttäuschung erleben?

Forex ist ein prominenter Vertreter des außerbörslichen Devisenmarktes. Es ist an keinen physischen Marktplatz gebunden. Alle Transaktionen werden hier über das Internet oder durch die Verwendung von Mobilfunk durchgeführt. Dank einer breiten Palette von Funktionen ist es heute vielleicht die bequemste, erschwinglichste und rentabelste Plattform für den Handel.

Die erfolgreiche Garantie jeder Aktivität ist das Vorhandensein einer ausreichenden Menge an Wissen und Fähigkeiten, ein Verständnis für die Ursachen und Merkmale der laufenden Prozesse. Dasselbe kann über den Devisenmarkt gesagt werden.

Ich beschloss, die Nuancen und Prinzipien des Devisenhandels zu verstehen, um zu versuchen, echtes Einkommen aus dieser Aktivität zu erzielen.

Was Sie wissen müssen, bevor Sie mit dem Handel beginnen

Wie viele Anfänger war ich von der scheinbaren Einfachheit des Handels angezogen. Ein Mausklick – und ich kaufte die Währung, ein weiterer Mausklick – und ich verkaufte die Währung, nachdem ich Einnahmen erzielt hatte. In der Praxis hat sich jedoch herausgestellt, dass es notwendig ist, ein gewisses Mindestmaß an Regeln und Begriffen zu lernen, um mit dem Handel zu beginnen (ganz zu schweigen von der Generierung von Einkommen).

Preisgestaltung

Hier funktioniert alles nach den klassischen Gesetzen des Marktes. Wenn an einem bestimmten Punkt auf dem Markt die Zahl der Käufer die Zahl der Verkäufer übersteigt, steigt der Preis. Ist dagegen die Zahl der Käufer geringer als die der Verkaufswilligen, sinkt der Preis. Tagsüber kann der Gesamtbetrag der Transaktionen 5 Billionen Dollar erreichen. Und der Preis jeder Transaktion wird auf der Grundlage der sich abzeichnenden Parameter von Angebot und Nachfrage gebildet.

Grundbegriffe

Tabelle der grundlegenden Forex-Begriffe

 Begriff  Definition
 Deal der Akt des Kaufs oder Verkaufs einer Währung
 Hauptwährung die Währung, die verkauft wird
 notierte Währung die Währung, die Sie kaufen
 Wechselkurse ein Indikator, der darüber informiert, wie viel die verfügbare Währung ausgeben muss, um eine andere (notierte) Währung zu erwerben
 Gebot das Preisniveau, zu dem der Makler des Händlers bereit ist, die Währung im Austausch für die notierte Währung zu kaufen
 Angebotspreis ein akzeptables Preisniveau, zu dem ein Händler zustimmt, seine Währungsnotierungen zu verkaufen
 Fragen das Preisniveau, zu dem der Broker bereit ist, die Basiswährung im Austausch für die Notierung zu verkaufen
 Wert fragen akzeptables Preisniveau, zu dem der Käufer bereit ist, ein Geschäft abzuschließen
 verbreiten Indikator, der die Differenz zwischen dem Angebotspreis und dem Briefkurs widerspiegelt
 handeln eine Transaktion zum Kauf von Währung zu den angebotenen Bedingungen (vom Händler festgelegt)

Merkmale der Auswahl eines Brokers

Die Wahl eines Maklers ist sehr wichtig. Er ist es, der künftig die Interessen des Händlers vertritt. Anschließend werden alle vom Händler getätigten Transaktionen über den Broker abgewickelt. Bei der Auswahl eines Brokers sollten Sie auf folgende Punkte achten:

  1. Maklerlizenz. Vor der Ausübung seiner Tätigkeit muss der Makler die entsprechende staatliche Erlaubnis einholen - eine Lizenz. Und um eine Lizenz zu erhalten, muss ein Broker die zwingenden Anforderungen in Bezug auf Eigenkapital, Erfüllung von Leistungsstandards usw. erfüllen. Informationen über die Verfügbarkeit einer Lizenz müssen auf der Website des Unternehmens enthalten sein, das Maklerdienste anbietet. Es lohnt sich auch, sich die Zeit zu nehmen, die Gültigkeit der Lizenz zu überprüfen. Dies kann auf der Website der Fachorganisation erfolgen, die die Lizenz ausgestellt hat. Es sei daran erinnert, dass die Wahl eines Brokers ohne Lizenz ein vergebliches Risiko und eine hohe Wahrscheinlichkeit ist, alle Ihre Investitionen zu verlieren.
  2. Verlässlichkeit. Sie müssen sich den Broker genau ansehen. Ein guter Indikator ist das Alter des Unternehmens. Ein junges Unternehmen bietet möglicherweise nicht das erforderliche Niveau und die erforderliche Qualität der Dienstleistungen. Gleichzeitig ist die Arbeit am Markt für 5-10 Jahre an sich schon ein Indikator für die Stabilität des Unternehmens. Ein weiterer Indikator ist die Mitgliedschaft in verschiedenen Verbänden, die Händler schützen. Solche Makler haben in der Regel Versicherungs- oder Entschädigungsfonds. Es ist auch eine gute Idee, auf die Bequemlichkeit der Kontakte mit Unternehmensvertretern zu achten: Telefonnummer (vorzugsweise Stadt), E-Mail, persönliches Konto oder separat Forex-Händler-Website, die Reaktionsgeschwindigkeit auf gestellte Fragen.
  3. Ruf. Der Ruf eines Unternehmens kann viel über ein Unternehmen aussagen. Das Unternehmen muss bekannt sein, in den Ergebnissen der Suchanfragen in den ersten Zeilen stehen und in den TOP-10-Ratings der Maklerunternehmen stehen. Sie sollten sich auch die Bewertungen des Unternehmens ansehen. Und achten Sie sowohl auf Positives als auch auf Negatives. Die Teilnahme an verschiedenen Foren, Ausstellungen, das Vorhandensein von Auszeichnungen, Ehrenurkunden und Dankesschreiben ist ein weiterer wichtiger Punkt. Eine gute, durchdachte Website mit aktuellen Informationen bereitet auch auf die seriöse Herangehensweise des Unternehmens an seine Aktivitäten vor.
  4. Arbeitsalgorithmen. Alle Forex-Broker arbeiten nach einem von zwei Algorithmen – A-Book und B-Book. Im ersten Fall werden alle Trader-Orders auf den Markt gebracht und der Trader nutzt das sogenannte „Live-Zeitplan» – echte Zitate. Im zweiten Fall verbleiben alle Orders im System des Brokers und werden nicht auf dem realen Markt angezeigt. Dementsprechend sieht der Trader auf den Charts das Bild, das ihm der Broker zeigt. Dieser Arbeitsalgorithmus wird "Forex-Küche" genannt. Da in einem solchen System der Trader selbst gegen den Broker handelt, kann dieser dem Trader jedes notwendige Bild „vorbereiten“.
  5. Geschäftsbedingungen. Nachdem Sie mehrere Unternehmen ausgewählt haben, müssen Sie die von ihnen angebotenen Handelsbedingungen sorgfältig studieren: Tarife und Provisionssätze, Bedingungen für das Auffüllen und Abheben von Geldern, die Verfügbarkeit von Finanzinstrumenten, die Verfügbarkeit und Funktionalität von Handelsplattformen usw. Und danach können Sie die endgültige Wahl treffen.

Ich habe jeden der aufgeführten Punkte im Detail studiert und mich dann für das meiner Meinung nach qualifizierteste und professionellste Unternehmen entschieden.

Zu den am besten bewerteten Unternehmen gehören heute übrigens die folgenden: Alpari, Capital.com, FX.Pro, XM Group, Axi, Umarkets.

Handelsstrategien

Der echte Forex-Handel hat drei Arten des Handels:

  • positionell, entworfen, um ein Geschäft für einen bestimmten Zeitraum zu halten;
  • Scalping, eine aggressive Art des Handels, die darin besteht, viele Transaktionen in einer Handelssitzung durchzuführen;
  • Der Intraday-Handel ist eine Kreuzung zwischen der ersten und zweiten Handelsart.

Erfahrene Händler haben ihre Trading-Strategiedie in der Lage sind, ein stabiles Einkommen zu erwirtschaften. Wie jeder Anfänger müssen Sie zunächst intuitiv handeln und Ihr Handelssystem sorgfältig aufbauen. Eine weitere Option ist die Verwendung Forex Roboter oder сигналы Sonderleistungen. Bevor Sie um echtes Geld handeln, ist es ratsam, verschiedene Handelsoptionen auf einem Demokonto auszuprobieren. In diesem Fall spreche ich über den technischen Aspekt des Handels.

Die zweite ebenso wichtige Komponente für erfolgreiches Trading ist der psychologische Aspekt, Selbstvertrauen, Stabilität und starke Nerven. Man sollte nicht beim ersten Misserfolg alles aufgeben, sowie bei den ersten ernsthaften Erfolgen in Euphorie verfallen. Es ist wichtig, Ihr Handeln zu analysieren, erfolgreiche und fehlerhafte Schritte zu identifizieren und die angewandte Strategie entsprechend anzupassen.

Wie viel verdient Forex wirklich?

Die Berechnungen hier sind sehr einfach. Wenn Sie „heute“ eine Million Euro zu einem bedingten Preis von 1,28 Euro / Dollar verkaufen und „morgen“ dieselbe Million Euro kaufen, aber zu einem Preis von 1,2 Euro / Dollar, dann beträgt der Ertrag 80 USD. Klingt toll, aber wenn man diese Million Euro nicht hat, kann man dann kein Trader werden?

Zu unserer Freude stellte sich heraus, dass es ausreicht, ein paar hundert Dollar zu haben, um Forex-Operationen zu starten. Und um zusätzliches Kapital zu bekommen, können Sie den „finanziellen Hebel“ einer Maklerfirma nutzen. Die Höhe des Einkommens eines Händlers hängt direkt von der Größe des Hebels ab. Die Größe des Hebels hängt direkt von der Höhe der Einlage des Händlers, einer positiven Handelshistorie und der Verfügbarkeit von Zertifikaten ab, die die Mindestkenntnisse des Geldumlaufs bestätigen.

Theoretisch können Sie mit einem hohen Koeffizienten viel Geld verdienen. Das bedeutet natürlich nicht, dass sich bei einem Verhältnis von 1:100 die Höhe des Einkommens um das 100-fache erhöht. Aber das Einkommen wird sehr anständig sein.

Obwohl natürlich eine genauere Untersuchung dieses Problems ernsthafte "Fallstricke" offenbarte. Die größte „Fallgrube“ von Forex ist das, was eigentlich „finanzielle Hebelwirkung“ bedeutet. Hier müssen wir verstehen, dass Wechselkursschwankungen fast jede Sekunde auftreten. Und zum Beispiel kann sich eine Investition von 1,5 Millionen Dollar unter verschiedenen Bedingungen je nach Wechselkurs um 10-15 ändern (verringern oder erhöhen).

Bei einer Anfangsinvestition von 10 bis 20 Dollar können Sie unter ungünstigen Bedingungen das gesamte investierte Geld verlieren. Und je größer der Hebel, desto größer das Risiko, das investierte Geld auch bei minimalen Wechselkursschwankungen zu verlieren. Wenn ein Kunde einen Verlust sieht, schließt der Broker automatisch die Position „in den roten Zahlen“, um dem Händler zumindest einen Teil der Investition zu ersparen.

Somit wird deutlich, dass es sich nicht lohnt, einem großen Hebel nachzujagen, da es selbst mit einem Hebel von mehr als 1:20 äußerst schwierig ist, Geld zu verdienen, und das Risiko, einen Teil der Investition zu verlieren, ziemlich hoch ist.

Übrigens locken Broker ohne Lizenz leichtgläubige Händler oft mit großen Hebeln (1:200, 1:500 und sogar 1:1000) an und versprechen riesige Gewinne. Hier müssen wir uns jedoch daran erinnern, dass nach der aktuellen Gesetzgebung der Russischen Föderation die Höhe der finanziellen Hebelwirkung 1:50 nicht überschreiten darf.

Ist das Spiel die Kerze wert

Natürlich ist Forex ein interessantes Instrument, das zu einer stabilen Einnahmequelle werden kann. Natürlich ist der Handel hier ziemlich riskant, besonders für Anfänger. Aber die Verdienstaussichten sind durchaus überschaubar. Hier können Sie eine gute Investition in Fremdwährung tätigen, Wechselkursdifferenzen verdienen, Wechselkurse erhöhen und senken, Export-Import-Operationen durchführen usw.

Ich persönlich habe klar verstanden, dass Forex nur für diejenigen Händler Geld bringt, die langsam vorgehen und jeden Schritt klar durchdenken. Daher sollten Sie für einen erfolgreichen Handel viel Aufmerksamkeit darauf verwenden, vergangene Trends und Preisfaktoren zu studieren, Tutorials und Videos anzusehen und Fachliteratur zu studieren. Und natürlich brauchen Sie den Willen zum Erfolg und Geduld auf dem schwierigen Weg, ein Devisenhändler zu werden.

Empfohlen
  • Rating-Broker

    Rating-Broker

  • Forex Roboter Bewertung

    Forex Roboter Bewertung

  • Roboter-Abi

    Roboter-Abi

  • Kryptoroboter Autocrypto-Bot

    Kryptoroboter Autocrypto-Bot

  • Strategie

    Strategie

  • Live-Zeitplan

    Live-Zeitplan Online

  • Bücher

    Bücher

autocrypto bot ru 728X90

Wollen Sie eine profitable Strategie von Anna?