Russisch Englisch Französisch Deutsch Italienisch Spanisch
Ein zuverlässiger Broker, Online-Signale und ein Roboter!
Besser zusammen als getrennt!
Geld verdienen
LINK

Wie kann man Betrüger vermeiden, wenn Betrüger auf jeder Website lauern und aktiv versuchen, ihren virtuellen Köder zu erwischen? Nun kann diese Frage mit Sicherheit als eine der dringendsten bezeichnet werden, da das Opfer meistens nicht einmal den Verdacht hat, dass es Geld mit seiner eigenen Hand auf das Konto skrupelloser Benutzer überweist.

Allein im Jahr 2021 haben sich Betrüger, die im Internet leben und als Scheidung telefonieren, um bis zu 50 Milliarden Rubel bereichert. Dies sind jedoch nur ungefähre Zahlen, da nicht jedes Opfer mit seinen Verlusten wirbt.

Allerdings ist nicht alles so beängstigend. Es gibt eine spezielle Anweisung, die es dem Benutzer ermöglicht, alle Arten von virtuellem Betrug aus der Ferne zu erkennen und ständig auf der Hut zu sein. Es ist besonders wichtig, es für diejenigen zu wissen, die nach Möglichkeiten suchen, im Internet zusätzliches Geld zu verdienen. Ich schlage vor, dass Sie die unten stehende Liste sorgfältig lesen und alle darin enthaltenen nützlichen Informationen zur Kenntnis nehmen.

Techniken, die von Betrügern im Internet verwendet werden

So vermeiden Sie die Tricks von Betrügern

Sie müssen also den Angreifer kennen, wenn nicht vom Sehen, dann zumindest handschriftlich. In der Regel ähneln sich die meisten Handlungen skrupelloser Internetnutzer, da sie Aspekte der menschlichen Psychologie betreffen. Und wenn Sie diese Tricks im Voraus kennen, ist es viel einfacher, finanzielle Verluste zu vermeiden. Hier sind einige typische virtuelle Betrugsoptionen, die bei der Suche nach Online-Einnahmen sehr leicht zu finden sind:

  • Zu profitabel und einfaches Angebot.

Dies ist das erste, worauf Sie sofort achten müssen. Betrüger lieben es, mit den Träumen der Menschen zu spielen und ihnen eine sofortige Lösung aller finanziellen und sozialen Probleme zu versprechen. Dies ist vor dem Hintergrund der weltweiten wirtschaftlichen Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie besonders relevant geworden. Viele Arbeitgeber kürzen die Löhne ihrer Mitarbeiter, stellen strenge Auflagen, versetzen sie mit Gehaltskürzung an einen Remote-Job, entlassen sie einfach „aus freien Stücken“.

In einer solchen Atmosphäre suchen viele Menschen im Internet nach zusätzlichem Einkommen und fallen zunehmend auf Betrüger herein. Schließlich ist es äußerst schwierig, das verlockende Angebot abzulehnen, "15 Tausend pro Woche in nur 2-3 Stunden Beschäftigung pro Tag zu verdienen". Und das ist immer noch das Bescheidenste, was in der Liste der Manipulationen virtueller Betrüger zu sehen ist. Denken Sie daran, dass dies meistens einen Versuch bedeutet, dem Benutzer sein letztes hart verdientes Geld zu entziehen.   

  • Voraussetzung für Vorauszahlung oder Versicherung.

Kein seriöser Arbeitgeber wird dies jemals von einem potenziellen Arbeitnehmer verlangen. Wenn Sie wissen möchten, wie Sie die Tricks von Betrügern vermeiden können, machen Sie es sich einfach zur Regel, niemals Geld online an unbekannte oder unbekannte Personen zu überweisen, auch wenn diese in ihren Argumenten sehr überzeugend sind.

Meistens sprechen wir immer über den Zugriff auf verschiedene Datenbanken von Warenlieferanten, Herstellern sowie Versicherungen für Schreibkräfte (dies ist eine Garantie dafür, dass Sie Ihren Auftrag definitiv erfüllen und den Arbeitgeber nicht verlassen). Tatsächlich lösen sich die Betrüger unmittelbar nach der Übertragung fast spurlos im Internet auf.

  • Online-Schulungen, Seminare und Schulungen sollen angeblich schnelle Einnahmen garantieren.

In letzter Zeit ist diese Richtung sehr beliebt geworden. Nur der Faule erklärte sich nicht zum Geschäftsguru. Alle diese Tutorials werden völlig kostenlos angeboten. Wohltätigkeitsarbeit wird hier aber natürlich niemand leisten.

Was wird eigentlich als nächstes passieren. Die erste Bekanntschaft wird sehr aufgeweckt und positiv sein, Sie werden auf jede erdenkliche Weise mitgerissen und versprechen im ersten Monat nach der Einführung in einen bestimmten Beruf Berge von Gold (Targetologe, Vermarkter, Website-Entwickler, Texter, tut es nicht) egal, alles was irgendwie damit zusammenhängt Geld verdienen im Internet... Aber um sich sicherlich das gesamte notwendige Wissen anzueignen, sowie vermeintlich echte Unterstützung vom Guru in Form von Klienten zu erhalten, muss man sich weiter mit dieser Materie beschäftigen, und dann sind die ersten Beiträge nicht mehr weit.

Tatsächlich gibt es solche Berufe natürlich. Aber sie müssen sicherlich nicht durch alle Seminare trainiert werden. Ja, und echtes Einkommen lässt sich definitiv nicht in 2-3 Stunden täglicher Beschäftigung erzielen. Jeder Beruf, auch wenn er abgelegen ist, setzt Erfahrung, Entwicklung und Verbesserung voraus. Und das alles braucht Zeit.

  • Mangel an detaillierten Informationen über einen potenziellen Arbeitgeber.

Wie vermeidet man Online-Betrüger? Studieren Sie die Person, die Sie einlädt, hart zu arbeiten. Wenn der Arbeitgeber viel über die bevorstehenden Möglichkeiten redet, eine sofortige Arbeitsaufnahme anbietet, aber gleichzeitig keine Daten wie Firmenadresse, vollständiger offizieller Name der Kanzlei, TIN usw. bereitstellen kann, sollten Sie an seine Gewissenhaftigkeit denken .

  • Eine riesige Menge an Informationen, die sofort auf eine Person übertragen wird.

Dies ist das Hauptunterscheidungsmerkmal aller Internet-Betrügereien. Sie versuchen, den Verstand und die Aufmerksamkeit einer Person maximal zu fesseln, damit sie keine Minute lang die geistige Gesundheit einschalten kann. Es fällt Ihnen schwer, sich auf einzelne Thesen dieses Stroms zu konzentrieren, daher beginnt das Gehirn nur noch allgemeine Informationen wahrzunehmen, die sehr attraktiv erscheinen.

Es wirkt sich auch auf die Psyche aus. Eine mit Daten überladene Person (meistens nicht besonders miteinander verbunden) wird nervös und verliert das Gefühl der Selbstkontrolle. In einer solchen Situation ist es viel einfacher, einen Fehler zu machen, beispielsweise eine Geldüberweisung auf das Konto eines vermeintlich sehr profitablen Finanzpartners oder eines Unternehmens, das sich buchstäblich in den ersten Tagen nach Beginn der Zusammenarbeit anbietet, reich zu machen.

  • Die Fülle an Übertreibung und Freude an der Präsentation.

Ein guter Arbeitgeber braucht in der Regel keine hübsche Hülle. Jedes Unternehmen hat eine Unternehmenspräsentation und versucht, das Maximum seiner positiven Eigenschaften aufzulisten, die es von Mitbewerbern unterscheiden. Aber wenn das Projekt einfach nur vollgestopft ist mit Wörtern wie: "sehr", "viel", "groß", "kolossal", "maximal", "erstaunlich" und deren Varianten, sollte man sich dort nicht registrieren. Hinter diesen interessanten Sätzen verbirgt sich höchstwahrscheinlich ein banaler betrügerischer Plan, um der Bevölkerung Geld zu entziehen.

Was sonst noch bei der Gestaltung eines Projekts oder Vorschlags alarmierend sein kann und sollte. Zum Beispiel die Verwendung von leuchtenden Farben, unterschiedlichen Schriftarten und aufdringlicher Textbetonung. All dies lenkt die Aufmerksamkeit einer Person auf Phrasen, die Betrüger brauchen. Und Sie müssen die Essenz der Versprechen begreifen. Wenn wir von den einfachsten Einnahmen ohne Investitionen sprechen, aber mit einem großartigen Ergebnis, findet höchstwahrscheinlich die Kommunikation mit Betrügern statt.

  • Die Notwendigkeit, eine sehr lange und detaillierte Registrierung im Projekt durchzuführen, die die maximale Menge an Informationen über sich selbst angibt.

Im Internet ist es gefährlich, nicht nur den Code auf die Rückseite der Karte zu schreiben. Manchmal wird der Verlust aller Ersparnisse durch die Offenlegung von Informationen wie einer Mobiltelefonnummer, einer aktuellen E-Mail-Adresse sowie TIN, SNILS und anderen persönlichen Informationen verursacht. Schließlich ist es mit seiner Hilfe ganz einfach, fast jede elektronische Geldbörse, jedes Konto zu hacken oder sich Zugang zu einem Kartenkonto zu verschaffen.

Beachten Sie daher diese Anforderungen, wenn Sie sich für eine Anwendung, eine Website oder ein Projekt registrieren, um online Geld zu verdienen. Tatsächlich verlangt das Rechtssystem des passiven Einkommens in der ersten Phase keine vollständigen Informationen über den Benutzer.

  • Versenden von hochkarätigen Angeboten an Instant Messenger, E-Mail oder soziale Netzwerke.

Es ist schwer vorstellbar, dass Gazprom oder die Sberbank selbst jemandem angeboten haben, auf diese Weise Geld zu verdienen. Daher sollten Sie nicht erwarten, dass ein großes Unternehmen mit hohen Gehältern Angebote für einfaches und schnelles Einkommen im Internet verschickt. Wenn Ihnen in einem ähnlichen Kontext die Erwähnung eines großen Namens oder einer bekannten Marke auffällt, können Sie eine solche Nachricht gerne als Spam markieren. Dies ist die richtige Reaktion.

So vermeiden Sie, Opfer von Online-Betrug zu werden

So vermeiden Sie Online-Betrüger

Vorgewarnt ist gewappnet. Wenn es um Online-Sicherheit geht, gibt es ein paar einfache Regeln, die Ihnen helfen, Geld zu vermeiden, wenn Sie versuchen, eine zusätzliche Möglichkeit zum Geldverdienen zu finden:

  • Suchen Sie nicht nach einfachem und schnellem Geld.

Genau darauf zählen die Betrüger und bieten die unglaublichsten Optionen für eine sofortige und problemlose Bereicherung. Hoffen Sie daher nicht, dass Ihnen das Geld ohne Anstrengung einfach in die Hände fällt. Du musst noch etwas tun.

  • Lassen Sie sich nicht von ungewöhnlichen Angeboten aus den Konten von Freunden, Bekannten und Verwandten in sozialen Netzwerken täuschen.

Betrüger könnten ihre Seite hacken und selbstständig solche Schemata vermeintlich schneller passiver Verdienste anbieten. Wenden Sie sich nach Möglichkeit an den Kontoinhaber, um die Informationen zu klären. Höchstwahrscheinlich hat er keine Ahnung, dass er Ihnen überhaupt etwas angeboten hat.

  • Unterschreiben Sie keine Vereinbarungen oder Verträge, ohne deren Inhalt vorher eingehend geprüft zu haben.

Auch wenn ein Unternehmen, das Ihnen Beteiligungserträge oder Remote-Kooperationen anbietet, mehr als solide aussieht, eine riesige, farbenfrohe Präsentation geschickt und alles sehr zugänglich erzählt, sollten Sie nicht vorschnell Autogramme geben. Zeigen Sie die Dokumente unbedingt einem professionellen Anwalt oder besser einem Freund. Dies gilt insbesondere dann, wenn es um wirklich bedeutende Geldanlagen geht. Andernfalls besteht die Gefahr, nicht nur alle Ersparnisse zu verlieren, sondern auch Schulden zu machen.

  • Geben Sie keine personenbezogenen Daten an Dritte weiter.

Versuchen Sie, alle Ihre Daten auf ein Minimum zu beschränken. Denken Sie daran, dass Karten- und Bankkonten in einer mobilen Anwendung verfügbar sind, die mit einer Mobiltelefonnummer oder E-Mail-Adresse verknüpft ist. Mit ihrer Hilfe können Sie fast jeden Personenschutz leicht hacken.

  • Verwenden Sie offizielle Antivirensoftware und VPN.

Damit wird die Suche nach rentablen Projekten im Internet gesichert. Selbst wenn der Virus versucht, in Ihren Computer einzudringen und von dort Informationen über Logins und Passwörter auf alle Sites, einschließlich privater Bankkonten, zu übertragen, blockiert das Programm ihn und lässt keinen ernsthaften Sachschaden zu.

  • Folgen Sie nicht den Links.

Wer sie dir mit einem Hinweis über Fernarbeit und große Gewinne geschickt hat, lösche einfach den dubiosen Brief. Denken Sie daran, dass eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass jede Seite eines sozialen Netzwerks gehackt wird. Nur ein Klick auf einen solchen Link kann zur Nullung aller Konten führen und keinesfalls zu zusätzlichen Einnahmen im Netzwerk.

  • Überweisen Sie kein Geld an eine zweifelhafte Person.

Dies ist eine Grundregel, die niemals gebrochen werden sollte. Es ist fast unmöglich, eine Überweisung von einer Karte zurückzugeben. Bei Zahlung mit VISA / MasterCard können Sie Charjbeck... Nur in den extremsten Fällen gehen Kreditinstitute zu Opfern von Online-Betrügern.

Ist es möglich, das Geld, das die Betrüger betrügerisch erlangt haben, zurückzugeben?

Tatsächlich sind die Chancen gering. Wir haben ein entsprechendes Gesetz, wonach die Bank den Betrag zurückgeben muss, wenn ihr Kunde Betrüger innerhalb von 30 Stunden ab Überweisungsdatum gemeldet hat. Das Konto wird gesperrt und eine Untersuchung beginnt. Dies dauert XNUMX Tage. Bestätigt sich die Tatsache einer gehackten Internetbank, steigen die Chancen auf einen günstigen Ausgang. Wenn Sie die Übersetzung jedoch selbst erstellt haben, ist es fast unmöglich, das Gegenteil zu beweisen. In diesem Fall schiebt die Bank die Schuld direkt dem Absender des Geldes zu. Es kommt sehr selten vor, dass Menschen in einer ähnlichen Situation eine positive Entscheidung getroffen haben.

Um also die Frage zu beantworten, wie Betrüger bei der Suche nach Verdiensten im Internet vermieden werden können, möchte ich noch einmal wiederholen, dass Sie äußerst vorsichtig sein müssen, die Aufregung abschalten und schönen Versprechen nicht glauben müssen. Natürlich können Sie passives Einkommen in einem Remote-Format aufbauen. Es gibt Möglichkeiten, aber sie liegen nicht an der Oberfläche und werden schon gar nicht an alle per Post verschickt.

Empfohlen
  • Rating-Broker

    Rating-Broker

  • Forex Roboter Bewertung

    Forex Roboter Bewertung

  • Roboter-Abi

    Roboter-Abi

  • Kryptoroboter Autocrypto-Bot

    Kryptoroboter Autocrypto-Bot

  • Strategie

    Strategie

  • Live-Zeitplan

    Live-Zeitplan Online

  • Bücher

    Bücher

autocrypto bot ru 728X90

Wollen Sie eine profitable Strategie von Anna?